Neben den insgesamt 60 km feinen Sandstränden bietet Deutschlands größte Insel eine landschaftliche und strukturelle Vielfalt: Besuchen Sie die pulsierenden Ostseebäder oder die großen Nationalparks der Insel, weltberühmte Aussichten an der Küste, Alleen, verträumte Fischerdörfer oder die zahlreichen Hügelgräber und Opfersteine, Parks und Gärten sowie Schlösser und Herrenhäuser.
Erleben Sie auf der einzigartigen Naturbühne Ralswiek die Abenteuer des legendären Seeräubers Klaus Störtebeker. Besuchen Sie ein Theaterstück mit über 150 Mitwirkenden, 30 Pferden, 4 Schiffen, waghalsigen Stunts, beeindruckenden Spezialeffekten und vielem mehr. An jedem Abend sehen Sie ein Feuerwerk über dem „Großen Jasmunder Bodden“, das Ihren Besuch auf der Insel Rügen zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lässt. Das Stück läuft vom 24.06. - 09.09.2017. Tickets können Sie hier erwerben. Hinweis: Für die Inhalte des o.g. Links übernehmen wir keine Haftung.  
1991 wurde dieser Teil Rügens von der UNESCO der Status eines Biosphärenreservates verliehen. Südost-Rügen, das ist Kulturlandschaft die Abwechslung pur bietet.Mit ihm wurde ein repräsentativer Landschaftsausschnitt des nordostdeutschen Tieflandes unter Schutz gestellt, der auf kleinstem Raum alle Landschafts- und Küstenformen des mecklenburg- vorpommerschen Küstenraumes widerspiegelt. Land und Meer sind tief ineinander verzahnt. Halbinseln und Küstenvorsprünge werden einerseits durch schmale Landstreifen miteinander verbunden, andererseits durch Bodden und Wieken voneinander getrennt. Feinsandige, breite Sandstrände an der Ostseeküste wechseln mit schroffen Steilküsten. Boddenseitig werden die Ufer meistens von breiten Schilfgürteln gesäumt. Ausgedehnte Buchenwälder oder Magerrasen prägen Endmoränenstandorte, Wiesen und Weiden die nacheiszeitlich entstandenen Niederungen.
Jagdschloss Granitz
Neben der einzigartigen Naturausstattung ist das Gebiet auch durch seine kulturelle Vielfalt einzigartig. Der Mensch hat über einen langen Zeitraum seine Spuren hinterlassen. Die Zeugnisse menschlicher Siedlung und Kultur reichen von den Großsteingräbern der Jungsteinzeit über die bronzezeitlichen Hügelgräber, die slawischen Burgwälle, die mittelalterlichen Kirchen und Dorfstrukturen, den Klassizismus und die Bäderarchitektur bis in die Moderne. Hervorzuheben ist das Erbe des Fürsten Wilhelm Malte I. zu Putbus. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts schuf er mit seiner Residenzstadt Putbus einen Höhepunkt des norddeutschen Schinkel-Klassizismus und machte weite Teile der Rügenschen Landschaft mit einer Kombination aus hohem ästhetischem Anspruch und wirtschaftlichem Aufschwung zu einem Vorläufer des heutigen Biosphärenreservats. Bei Ihren Entdeckungsreisen stoßen Sie immer wieder auf verschiedene Zeugnisse der Altagskutur, egal ob Sie mit dem Rad, per Boot oder zu Fuß unterwegs sind. Sehenswürdigkeiten auf einen Blick: Granitz mit dem Jagdschloss Having und Reddevitzter Hövt Zicker Berge Schafberg bei Mariendorf Residenzstadt Putbus
Mit spektakulären Ausblicken, verträumten Landschaften und unzähligen kleinen Geheimnissen hat die Natur Rügen beschenkt. Seit Jahrhunderten ziehen schroffe Kreidefelsen staunende Betrachter in ihren Bann, lassen Wanderer ihren Blick durch saftig-grüne Wälder und weite Landschaften schweifen. Schattige Alleen führen Reisende bis zu schilfgesäumten Boddenufern. Wo man auch hinschaut - die Natur auf Rügen zeigt sich stets von ihrer besten Seite. Faszination Nationalpark Kreidefelsen und Meer, urtümliche Wälder, Wiesen, Moore und eine Vielzahl der verschiedensten Lebewesen, all dies macht das Besondere der Nationalparks Jasmund und Vorpommersche Boddenlandschaft aus.
Kreidefelsen
Rügens Westen ist von der Weite am Wasser und vom Grün der Wiesen und Schilfgürtel geprägt. Die kleine Insel Ummanz ist ein Dorado für Ornitologen. Im Herbst und Früjahr lassen sich dort tausende von Kraniche, Gänse und auch Seeadler beobachten. Die Westrügenschen Boddengewässer sind ausgezeichnete Wassersportreviere. Das Surf- revier vor Suhrendorf hat sich längst einen Namen über Rügens Grenzen hinaus gemacht. Da West-Rügen touristisch noch nicht so stark erschlossen ist, eignet es sich hervorragend zum Wandern und Rad-Wandern. In der weiten und stillen Landschaft können Sie Herren und Gutshäuser, sowie Kirchen und rohrgedeckte Katen bestaunen.
Die Landschaft der Insel Hiddensee teilt sich in das flache Gebiet im Süden und in das nach Norden hin aufsteigende Hochland des Dornbuschs. Dieser ist bestanden mit vom Wind zerzausten Wald und leuchtend blühender Heide. Nach Westen fallen raue Klippen ins Meer, nach Osten führen sanfte Hügel zum Bodden hinunter. Am Schwemmlandgebiet des Bessin kann man förmlich zusehen, wie Land entsteht. Auf dem flachen Teil des Eilandes ziehen sich schneeweiße Sandstrände die gesamte Außenküste entlang. Sehenswürdigkeiten auf einen Blick: Ummanz Rügenpark Gingst Ausflug zur Insel Hiddensee
Land der Alleen und Farben: Die Alleen sind wohl in keinem anderen Teil Rügens so bezaubernd wie hier. In der sanft welligen Landschaft erstrahlen die Felder im Gelb des Rapses oder im Rot des Mohns. Landschaft pur bietet Zentral-Rügen mit versteckten Winkeln abseits der Touristen- ströme und einer unberührten Boddenküste. Lassen Sie sich in eine Zeit zurück versetzen in denen der Landadel in den Schlössern und Herrenhäusern das Leben bestimmte. Genießen Sie einen Rundumblick über Rügen vom am Ortsrand von Bergen liegen- den Ernst-Moritz-Arndt-Turm. Bergen eignet sich gut als Startpunkt für Wanderungen entlang der Uferpartien über den kleinen Ort Buschwitz bis nach Stedar oder rund um den Nonnensee. Der Nonnensee hat sich zum wichtigsten Vogelrastplatz von Zentral-Rügen entwickelt. Wenn Sie die Mitte der Insel passieren begegnet Ihnen reich- lich Kulturlandschaftsgeschichte. Bei Ralswiek und Lietzow liegen die ältesten Siedlungsgebiete der Region. Besuchen Sie Rügens Parks und Gärten die eine neue Renaissance erfahren.
Sie finden verschiedene Teile der Parkgestaltung in den Parks der Rügenschen Schlösser, Guts- und Herrenhäuser wieder. Sehenswürdigkeiten auf einen Blick: Park Ralswiek Parkanlage Kartzlitz Tetzitzer See mit Halbinsel Liddow Banzelvitzer Berge Bergen
Unsere Wohnungen
Ausflüge/Veranstaltungen
Service
zu unseren weiteren Ferien- wohnungen gehts hier: Bornmüllerturm Suhl
Saison 2017: “Im Schatten des Todes”